Menschen stärken - theologisch denken - didaktisch-methodisch handeln

Religionspädagogische Fortbildungen der kath. Schuldekanatämter Wangen und Weingarten, des RPI Weingarten und des evang. Schuldekans im Kirchenbezirk Ravensburg für das 1. Schulhalbjahr 2019/20

Im Überblick:

Fortbildungen im SJ 2019/2020, 1. HJ 

 

16.10.2019 - Wie Abraham, Sara und Hagar Gott aus den Blick verlieren

22.10.2019 - Kurzfilmgespräch: wer i(s)st nachhaltig?

05.11.2019 - Ist es heute noch vernünftig zu glauben?

12.11.2019 - Christologie im Unterricht! Religionspädagogischer Tag für die Sek I

18.11.2019 - Das Klassenzimmer - als Bühne

04.12.2019 - Koffer voller Materialien und Ideen

11.12.2019 - Menschwerdung - oder vom Wagnis der Verwundbarkeit

09.01.2020 - Muslime in Deutschland

 

 

 

 

Anmeldungen bitte eine Woche vorher an das Schuldekanbüro. Sie erhalten keine Anmeldebestätigung, aber wir erinnern Sie rechtzeitig an die Fortbildung.

Hier geht es zur Onlineanmeldung

 

 

Wie Abraham, Sara und Hagar Gott aus dem Blick verlieren und von ihm gesehen werden…

In bekannten und weniger bekannten Geschichten:

• Erfahrungen beschreiben, die Abraham, Sara und Hagar mit Gott machen (BP 2016 Klasse 1/2, Gott 3)

• An den biblischen Erzählungen zeigen, wie Abraham, Sara und Hagar Gott als stärkend oder fern erfahren können (BP 2016 Klasse 3/4, Gott 4)

• An den biblischen Geschichten aufzeigen, herausarbeiten, erläutern, was sie über den Weg Gottes mit Abraham, Sara und Hagar erzählen (BP 2016 Klasse 5/6, Gott 4)

• Konkrete Situationen aus dem Umfeld der Schüler/innen mit Erfahrungen, von denen diese biblischen Geschichten erzählen, vergleichen (BP 2016, Klasse 5/6, Bibel 5)

Neben einer kurzen theologischen Auffrischung der biblischen Gestalten und ihrer interreligiösen Bedeutung, erwartet die Teilnehmer/innen

• Präsentation, praktische Durchführung und Reflexion verschiedener Unterrichtsmodule für die Klassenstufen 1/2, 3/4, und 5/6

Referentinnen: Sabine Seif, Fortbildungsbeauftragte für den RU an SBBZ und Inklusion Renate Diedrich, Schuldekanin

 

Mittwoch 16.10.2019

14.30-17.00 Uhr

GMS Ländliches Schulzentrum

Ganztagesbereich

Schulstr. 14

88279 Amtzell

Anmeldung: online, Tel.: 07522/6718 oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

Kurzfilmgespräch: wer i(s)st nachhaltig?

Alle reden von Nachhaltigkeit. Das klingt nach Zukunft, nach Fortschritt, nach bewusstem Leben. Auf die Kernaussage runtergebrochen bezeichnet nachhaltige Ernährung gesundes, umweltschonendes, sozialverträgliches und wirtschaftliches Essen. Unsere Gesellschaft hat sich aber in den letzten Jahrzehnten eine Art zu essen angewöhnt, die belastend ist für das Klima, die Ressource Wasser ausbeutet und durch unseren hohen Konsum tierischer Nahrungsmittel Fragen zur Tierethik beantworten muss. Und hat das alles etwas mit unserer Würde zu tun? Wir werden mit einer Auswahl von Kurzfilmen, die sich für den Einsatz im Religionsunterricht anbieten, das Thema inhaltlich erörtern.

Referent: Bodo Köster, Studienleiter und Medienreferent

Dienstag 22.10.2019

14.30-17.00 Uhr

Matthäus- Gemeindehaus

Weinbergstr. 12

88214 Ravensburg

Anmeldung: online, Tel.: 0751/18086910 oder schuldek.ravensburgdontospamme@gowaway.elkw.de

 

 

"Ist es heute noch vernünftig zu glauben?"

Religiöser Glaube wird heute oft mit Unvernunft oder gar mit einem Wahn identifiziert. Wer glaubt, scheint sich naiv oder verblendet gegen naturwissenschaftliche und kulturelle Entwicklungen zu stellen und verzweifelt an einem veralteten Weltbild festzuhalten. War die Kirche in jüngerer Vergangenheit zumindest noch als Moralressource im öffentlichen Raum anerkannt, so wird auch dieses Bild durch den Missbrauchsskandal zusehends dekonstruiert. Die Krise der Religion im globalen Westen wird nicht produktiv transformiert werden können, wenn eine Versöhnung von Glaube und Vernunft nicht gelingt. Wie kann eine solche aber geleistet werden? Was heißt es, vernünftig zu glauben? Der Vortrag wird eine Problemanalyse versuchen und einen Vorschlag für ein zeitgemäßes Glaubensverständnis machen.

Referent: Aaron Langenfeld (*1985), Dr. theol., ist Geschäftsführer des Zentrums für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn.

Dienstag 05.11.2019

19.00 Uhr

großer Saal der Akademie

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmeldung: online, Tel.:0751/43919 oder rpi.weingartendontospamme@gowaway.t-online.de

 

 

Christologie im Religionsunterricht - Religionspädagogischer Tag für die Sek I

Christologischen Fragen wird im Religionsunterricht häufig ausgewichen zugunsten einer „Jesu-logie“. Doch weder ist dies theologisch angemessen, noch wird es den Schülerinnen und Schülern gerecht. Der Religionspädagogische Tag stellt Möglichkeiten christologischen Arbeitens im Religionsunterricht vor. Er setzt an bei den Herausforderungen und Grundlagen der Christologiedidaktik, zeigt, wie sich Jugendliche christologische Themen aneignen, aber auch, welche Schwierigkeiten sie mit der Person Jesu Christi haben, und eröffnet von dort aus unterrichtspraktische Perspektiven. In besonderer Weise wird zum einen die Auferstehung als Dreh- und Angelpunkt der Christologie, zum anderen die Glaubensaussage vom „wahren Gott und wahren Menschen“ theologisch und didaktisch erschlossen.

Referentin: Dr. Sabine Pemsel- Maier, Professorin für Katholische Theologie/ Religionspädagogik mit Schwerpunkt Dogmatik und ihre Didaktik an der PH Freiburg i.Br. und an der School of education der Universität Freiburg.

Dienstag 12.11.2019

08.30-16.30 Uhr

großer Saal der Akademie

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmelduung: online, Tel.: 07522/6718 oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

>>> Anmeldung bis 11.10.2019 über die Schulleitung!

>>> Sie erhalten eine Anmeldebestätigung!

>>> Unkostenbeitrag für Brezelfrühstück und Mittagessen, 17.-€

 

 

Das Klassenzimmer - als Bühne

Als Lehrerinnen und Lehrer stehen wir häufiger im Rampenlicht als in anderen Berufen. Wir werden in den unterschiedlichsten Rollen angefragt und gefordert. In den letzten Jahren stand das Erkennen der einzelnen Rollen und die Entdeckung eigener Ausdrucksmöglichkeiten im Vordergrund der Fortbildung. Auch in diesem Jahr werden Jutta Klawuhn und Alex Niess mit uns daran arbeiten, aber auch für die, die sich ein weiteres Mal auf den Weg gemacht haben, etwas für „Fortgeschrittene“ anbieten. Wir laden Sie zu einem kurzweiligen Nachmittag ins Theater Ravensburg ein.

Referent/innen: Jutta Klawuhn und Alex Niess, Schauspieler und Theaterpädagogen

Montag 18.11.2019

14.30 - 17.00 Uhr

Theater Ravensburg

Zeppelinstr. 7

88212 Ravensburg

Anmeldung: online, Tel.: 0751/18086910 oder schuldek.ravensburgdontospamme@gowaway.elkw.de

 

KOFFER voller Materialien und Ideen

Wir Lehrer sind auf unterschiedlichen Wegen unterwegs: Auf dem Weg der Inklusion, auf dem Weg neue Ideen zu finden und neue Wege zu gehen. Der KOFFER wurde dabei in den letzten Jahren ein guter Wegbegleiter – er macht neugierig, reizt zum Entdecken und zur Auseinandersetzung mit der Thematik. In dieser Fortbildung sollen verschiedene Möglichkeiten vorgestellt werden, die in einen KOFFER passen, die durch den KOFFER einen Rahmen bekommen oder dadurch gut präsentiert werden. Dabei gehen wir auf KOFFER ein, die im RPI zur Ausleihe zu Verfügung stehen. Wir stellen aber auch Ideen vor, wie man sich selber einen KOFFER für einzelne Unterrichtsschwerpunkte selber individuell füllen kann.

Referent: Tobias Haas , Religionspädagoge und Seelsorger für Menschen mit Behinderung

Mittwoch 04.12.2019

15.00-17.30 Uhr

Konferenzraum des RPI

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmeldung: online, Tel.:0751/43919 oder sdaghrs.wgtdontospamme@gowaway.drs.de

 

 

 

Menschwerdung – oder vom Wagnis der Verwundbarkeit

Ein biblisch-spiritueller Nachmittag zum Innehalten im Advent „… und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen, wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Futterkrippe…“ (Lk 2,7) Kurz und knapp ist die Botschaft. Gott wird Mensch, wird berührbar und verwundbar. Was bedeutet das für mich und meine persönliche Lebens- und Glaubensgeschichte? Ausgehend von den biblischen Weihnachtsgeschichten schauen wir an diesem Nachmittag besonders auf die Personen, die um die Geburt Jesu eine Rolle spielen. Maria und Josef, die Hirten, König Herodes, Sterndeuter aus dem Osten. Worin finde ich mich wieder, mit wem und was möchte ich mich intensiver auseinandersetzen, um so dem Thema Menschwerdung und Verwundbarkeit besser auf die Spur zu kommen.

Referentin: Karin Berhalter, Dekanatsreferentin

Mittwoch, 11.12.2019

14.30-17.00 Uhr

Treffpunkt: Konferenzraum des RPI

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmeldung: online, Tel.:0751/43919 oder rpi.weingartendontospamme@gowaway.t-online.de

 

Muslime in Deutschland

Ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, das bewegte und bewegt die Gemüter. Fest steht: In Deutschland leben viele Muslime. Hier sind sie zu Hause, und natürlich praktizieren sie hier auch ihre Religion. Wie in der ganzen Welt, so zeigt sich auch bei uns der Islam sehr vielgestaltig. An diesem Nachmittag haben wir die Gelegenheit, die albanische Moscheegemeinde kennen zu lernen, die seit zwei Jahren ihren Sitz in Weingarten hat. Mit Herrn Driton Morina, zugleich Imam dieser Gemeinde, haben wir einen kompetenten Gesprächspartner, der uns in den Alltag, die religiöse Praxis und die Gebetsräume dieser Gemeinde einführen, sowie Fragen – soweit möglich – beantworten wird. Dabei kann es um die religiöse Unterweisung der Kinder und Jugendlichen gehen, auch um die Bedeutung der Scharia, zudem um Möglichkeiten des Dialoges, gegenseitige Erwartungen und unseren gemeinsamen Beitrag zur Integration. Herzliche Einladung!

Referent: Driton Morina, Imam der albanischen Kulturgemeinde

Donnerstag 09.01.2020

14.30-17.00 Uhr

Albi Kulturgemeinde e.V.

Bahnhofstr. 7/3

88250 Weingarten

Anmeldung: online, Tel.: 0751/18ß86910 oder schuldek.ravensburgdontospamme@gowaway.elkw.de