Menschen stärken - theologisch denken - didaktisch-methodisch handeln

Religionspädagogische Fortbildungen der kath. Schuldekanatämter Wangen und Weingarten, des RPI Weingarten und des evang. Schuldekans im Kirchenbezirk Ravensburg für das 1. Schulhalbjahr 2017/18

Im Überblick:

Fortbildungen im SJ 2017/2018, 1. HJ 

 

10.10.2017 Religion an Gemeinschaftsschulen - Wie geht das?

11.10.2017 Kurzfilme im Religionsunterricht     entfällt

17.10.2017 50 Jahre RPI - Festvortrag: Fürs Leben stärken

18.10.2017 "Achtung Aufnahme!" - Hörspielproduktion im Religionsunterricht

25.10.2017 Vom Helfen und Teilen: Martin, Elisabeth, Nikolaus und Varenka

08.11.2017 "Diese Wirtschaft tötet!" - Fairhandel(n) bringt Leben

14.11.2017 Das Klassenzimmer - als Bühne (mit dem Theater Ravensburg)

29.11.2017 "Wenn ich an Gott denke" - ein Koffer für Gottsucher

05.12.2017 Religionspädagogischer Tag - Grundschule

12.12.2017 Filmgespräch: Bekas

17.01.2018 "Ende gut - alles gut"- den Abschluss der Stunde gestalten

und

Kollegiale Fallbesprechungsgruppe

Anmeldungen bitte eine Woche vorher an das Schuldekanbüro. Sie erhalten keine Anmeldebestätigung, aber wir erinnern Sie rechtzeitig an die Fortbildung.

 

 

Religionsunterricht an Gemeinschaftsschulen – Wie geht das?

Aufgaben sind so etwas wie das Lebenselixier für guten (Religions-)Unterricht. Aufgaben sind Impulse und Anstöße für Lernwege, sie strukturieren Lernprozesse und dienen der Vergewisserung über das Wissen und Können, das auf einem Lernweg zu erwerben war. Kurz: an den Aufgaben entscheidet sich maßgeblich, ob Lernende „ins Lernen kommen“. Aufgaben sollten deshalb sach- und schülergerecht, transparent und differenziert sein. Dies gilt umso mehr in der Gemeinschaftsschule, deren Ziel darin besteht, Schülerinnen und Schüler in heterogenen Lerngruppen begabungsgerecht zu fördern und zu fordern. Der Bildungsplan 2016 gibt dafür einige überraschende Hilfestellungen, die Schüler/innen jeweils auf ihrem Lernniveau mitzunehmen und schließlich auch niveaudifferenzierte Lernleistungen zu dokumentieren. Die Fortbildung dient dazu, Praxisbeispiele für differenzierte Aufgaben vorzustellen, zu reflektieren und selbst zu erstellen. Nachdem wir unser Treffen im Mai leider absagen mussten, freuen wir uns, dass Gerhard Ziener uns Impulse zum differenzierenden Lernen geben wird. Bitte bringen Sie auch gerne Materialien aus Ihrem Aufgabenfundus mit, so dass daran weitergearbeitet werden kann.

Referent: Gerhard Ziener, Dozent am Pädagogisch-Theologischen Zentrum Stuttgart

Adressat: Gemeinschaftsschule

Dienstag 10.10.2017

14.30 - 17.00 Uhr

GMS Graf Soden

Meistershofener Str. 10

88045 Friedrichshafen

 

Anmeldung

online oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de oder Tel.: 0751/18086910

Fürs Leben stärken - 50 Jahre RPI

Wie werden Kinder und Jugendliche resilient? Wie entwickeln sie Empathie und Widerstandskraft, um ihr Leben gut zu gestalten? Der Vortrag wird aufzeigen, welche Aspekte zur Entwicklung der Persönlichkeit bei Kindern und Jugendlichen unverzichtbar sind, und welchen Stellenwert dabei religiöse Bildung hat.

Referentin: Prof. Dr. Helga Kohler-Spiegel, Pädagogische Hochschule Voralberg

Dienstag 17.10.2017

Beginn 19.00 Uhr

Religionspädagogisches Institut - RPI

Tagungshaus Weingarten großer Saal

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmeldung:

online oder rpi.weingartendontospamme@gowaway.t-online.de

Achtung Aufnahme - mit wenig Aufwand zu einem Hörspiel im RU

Geschichten spielen im Religionsunterricht eine wesentliche Rolle. Man kann sie erzählen, vorlesen, in Szene setzen oder vertonen und sogar ein Hörspiel daraus produzieren – klingt gut, wenn da nicht die Sache mit der Technik wäre… Nur Mut, die Technik ist einfach zu erlernen! In diesem Workshop lernen Sie: wie man ein Storyboard anfertigt, wie man Text und Geräusche aufnimmt, wie man die Aufnahmen bearbeitet, wie man die einzelnen Tondateien zu einem Hörspiel zusammensetzt und welche Rechte man berücksichtigen muss.

Referentin: Sr. M. Sonja Kimmich, Medienpädagogische Referentin im Projekt Ohrenspitzer

Adressat: alle Schularten

Mittwoch 18.10.2017

14.30 - 17.00 Uhr

Matthäus-Gemeindehaus

Weinbergstr. 12

88214 Ravensburg

Anmeldung:

online oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de oder Tel.: 0751/18086910

Vom Helfen und Teilen: Martin, Elisabeth, Nikolaus, Varenka

Die Grundbotschaft des Christseins wird im Leben von Heiligen sichtbar. Auf elementare Weise, gebärdenunterstützt und mit wenigen Worten können Schüler/innen die Botschaft heiliger Frauen und Männer erfahren, spüren und lernen. Bei dieser Fortbildung wird eine in der Praxis der Sonderschule K entwickelte UE (frei nach Kett, RPP 80/4) vorgestellt. Textreduziertes Rollenspiel, Schauen und Erleben findet vorwiegend in der „Mitte“ statt. Auch einfache Mal-, Textund Gestaltungsvorschläge werden vorgestellt. Eine Mitra und der obere Teil eines Bischofstabes können hergestellt oder als „Bausatz“ mitgenommen werden.

Referentin: Rita Strohm, Religionslehrerin i.K., Fachlehrerin G , Ulm

Leitung: Sabine Seif, Fortbildungsbeauftragte für den Religionsunterricht an SBBZ und Inklusion

Adressat: SBBZ, Grundschule (Klasse 1 und 2, inklusiver RU

Mittwoch 25.10.2017

14.30 - 17.00 Uhr

Klosterwiesenschule

Boschstraße 1

88255 Baindt

Anmeldung:

online oder sdghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

 

 

Diese Wirtschaft tötet - Fairhandel(n) bringt Leben

In seiner Enzyklika „Evangelii Gaudium“ vom 24.11.2013 kritisiert Papst Franziskus todbringende, sehr aktuelle Missstände in der Weltwirtschaft. Er ruft uns auf zu fairem wirtschaftlichem Handeln, das menschenwürdiges Leben nachhaltig ermöglicht. In der Fortbildung erarbeiten wir einzelne Textabschnitte. Wir vertiefen an Beispielen, was Papst Franziskus uns sagen will, und lernen Methoden kennen, wie wir dies in einer zum Bildungsplan 2016 passenden Lerneinheit mit Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7-10 ganzheitlich erschließen können.

Referent:

Karl Ludwig Biggel, Religionslehrer und Schuldekan i.R., engagiert bei attac-Tettnang und Eine Welt FN e.V.

Adressat: Sekundarstufe I Lassen 7/8/9/10, Religion, Ethik, Wirtschaft;                      Leitperspektive: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) 

Mittwoch 08.11.2017

14.30 - 17.00 Uhr

Manzenberg-Schule GMS

Manzenbergstr. 12

88069 Tettnang

Anmeldung:

online oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

 

 

Das Klassenzimmer - als Bühne

Haben Sie sich das schon einmal bewusst gemacht: Ob vor Schüler/innen, Lehrer/innen oder Eltern, niemand steht so häufig im Rampenlicht wie die Lehrerin oder der Lehrer. Innerhalb kürzester Zeit werden Lehrer/innen in den verschiedensten Rollen angefragt: Vermittler/ in, Berater/in, Vertraute/r, Regelwächter/in, Helfer/in und Beschützer/in. Wir laden Sie zu einem kurzweiligen Nachmittag ins Theater Ravensburg ein. Es soll darum gehen, die eigenen Rollen zu erkennen und eigene Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken.

Referenten: Jutta Klawuhn und Alex Niess, Schauspieler und Theaterpädagogen

Adressat: alle Schularten

Dienstag 14.11.2017

14.30 - 17.00 Uhr

Theater Ravensburg

Zeppelinstr. 7

88212 Ravensburg

Anmeldung:

online oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de  oder 0751/18086910

Wenn ich an Gott denke ... - ein Koffer für Gottsucher

Das RPI Weingarten bietet einen „Koffer für Gottsucher“ für den Einsatz im Religionsunterricht an. An diesem Nachmittag soll der Inhalt des Koffers interessierten Kolleginnen und Kollegen vorgestellt werden. Darüber hinaus werden Beispiele für den Einsatz von Materialien aus dem Koffer für den Religionsunterricht in GS und Sek angeboten. Die konkreten Beispiele und Vorschläge wurden auf der Basis der Kompetenzformulierungen des Bildungsplanes 2016 entwickelt. Die Fortbildung will Religionslehrer/innen darin unterstützen, anhand von geeigneten Materialien, mit Schülern und Schülerinnen unterschiedlicher Altersstufen über Gott ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus sollen die Materialien zur Auseinandersetzung mit dem Glauben an Gott und die daraus resultierenden Konsequenzen für die eigene Lebensgestaltung anregen. Dieser Medienkoffer eignet sich auch für den Einsatz im pastoralen Bereich.

Referentinnen:

Ulrike Kern, Fortbildungungsbeauftragte und Religionslehrerin

Sabine Steinbeck, Religionslehrerin und Mitarbeiterin im RPI

Adressat: alle Schularten und pastorale Mitarbeiter/innen

Mittwoch 29.11.2017

14.30 - 17.00 Uhr

Religionspädagogisches Institut - RPI

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmeldung:

online oder rpi.weingartendontospamme@gowaway.t-online.de

 

 

Religionspädagogischer Tag - Grundschule: Warum hat Jesus einen orangenen Mantel an?

Kinder haben viele Gedanken und Fragen. Manche lassen sich einfach beantworten, andere regen zum gemeinsamen Nachund Weiterdenken an. An diesem Vormittag wird in das Theologisieren mit Kindern eingeführt. Vielfältige Beispiele aus der Grundschule sollen motivieren und Impulse für den eigenen Unterricht geben. Dabei geht es um einen Unterricht, der auf der Grundlage des Theologisierens geplant wurde: Vielfältige kreative und gestaltende Auseinandersetzungsmöglichkeiten gehören ebenso dazu wie das theologische Gespräch. Am Nachmittag bieten die Referentin und weitere Kolleg/innen aus der Praxis Workshops an. Damaris Knapp schreibt zu ihrem Workshop „Gott ist kein Schrank!“: Tief in sich haben Kinder ihre eigenen Vorstellungen von und Erfahrungen mit Gott. Im Religionsunterricht brauchen sie immer wieder Zeit und vielfältige Möglichkeiten sich dieser Vorstellungen und Erfahrungen bewusst zu werden und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Eine wichtige Rolle dabei spielen die anderen Kinder und der/die Lehrer/in. Ausgehend vom BP 2016 sollen methodische Impulse (Arbeit mit Bildern, Symbolen, Bilderbüchern, kreatives Tun ...) Anregungen geben, um die Kinder dabei zu unterstützen.

Referentin: Damaris Knapp, Dozentin am Pädagogisch-Theologischen Zentrum Stuttgart

Adressat: Grundschule

Dienstag 05.12.2017

8.30-16.30 Uhr

Kloster Reute

Klostergasse 6

88339 Bad Waldsee

Anmeldung:

online oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de oder Tel.: 0751/18086910

 

 

Filmgespräch: Bekas

Roadmovie mit zwei kurdischen Waisen: Zana und Dana leben im Irak in den 90er Jahren und haben ihre Eltern verloren. Sie schlagen sich in einer Kleinstadt mit Gelegenheitsjobs durchs Leben. Als im Kino „Superman“ anläuft, beschließen sie mit einem Esel nach Amerika zu wandern, um dort Supermann zu treffen. Er soll ihre Eltern wieder zum Leben erwecken. Der Film wurde mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet (Karzan Kader, FIN / SWE / IRQ, 2012, geeignet ab 10 Jahren) (ökum. Medienladen)

Referent: Bodo Köster, Studienleiter und Medienreferent

Adressat: alle Schularten

Dienstag 12.12.2017

ab 18.30 Uhr

Matthäus-Gemeindehaus

Gartensaal

Weinbergstr. 12

88214 Ravensburg

Anmeldung:

online oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de oder Tel.: 18086910

"Ende gut - alles gut" den Abschluss der Stunde gestalten

Akzente setzen, innehalten und rückblicken am Ende der Religionsstunde, eröffnet Chancen, den Unterricht zu reflektieren und sich bereit zu machen für weitere Schritte. Es gilt, eine Kultur des Beendens zu ritualisieren, in der Schüler/innen und Lehrer/innen einen Schlusspunkt setzen, sich respektvoll voneinander trennen, um neu aufzubrechen. Diese Fortbildung stellt Ideen und Möglichkeiten für die Grundschule und die Sekundarstufe vor, den Schlussmodus am Ende des Religionsunterrichtes kurz, ohne großen Aufwand, gewinnbringend zu gestalten und in angenehmer Atmosphäre auseinander zu gehen.

Referentin: Ulrike Kern, Fortbildungsbeauftragte und Religionslehrer

Adressat: Grundschule und Sek I

Mittwoch 17.01.2018

14.00 - 17.00 Uhr

Ländliches Schulzentrum Amtzell GMS

Ganztagesbereich

Schulstr. 14

88279 Amtzell

Anmeldung:

online oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de