Menschen stärken - theologisch denken - didaktisch-methodisch handeln

Religionspädagogische Fortbildungen der kath. Schuldekanatämter Wangen und Weingarten, des RPI Weingarten und des evang. Schuldekans im Kirchenbezirk Ravensburg für das 2. Schulhalbjahr 2017/18

Im Überblick:

Fortbildungen im SJ 2017/2018, 2. HJ 

08.02.2018 Filmgespräch: Her

20.02.2018 "fragen - suchen - entdecken"

28.02.2018 Auf der Suche nach einem inklusiven Weg im RU

14.03.2018 Über Gott nachdenken

21.03.2018 Achtung Aufnahme

10.04.2018 Haben Islam und Christentum dasselbe Gottesbild

18.04.2018 Spirituelle Spurensuche in der Osterzeit

26.04.2018 Vom BP zum RU in Klasse 3/4

02.05.2018 Filmgespräch Die Mitte der Welt

16.05.2018 Bibliologische Begegnungen mit Pfingsten

22.06.2018 "Der Klang - Vom unerhörten Sinn des Lebens"

und

Kollegiale Fallbesprechungsgruppe

Anmeldungen bitte eine Woche vorher an das Schuldekanbüro. Sie erhalten keine Anmeldebestätigung, aber wir erinnern Sie rechtzeitig an die Fortbildung.

 

 

Filmgespräch: Her

Theodore ist erfolgreich in seinem Beruf. Wie kaum ein anderer schreibt er einfühlsame, handgeschriebene Briefe im Auftrag anderer, voller Liebe, Wärme und Zuneigung. Doch privat hat ihn das Glück verlassen. Die Scheidungspapiere liegen auf dem Tisch, eine neue Liebe scheint nicht in Sicht. Eines Tages installiert Theodore bei sich das personalisierte Computersystem OS. In „Samantha“ findet er eine verständnisvolle Zuhörerin, die Witz, Charme und Intuition besitzt und auf ihn eingeht. (Spike Jonze, USA 2013, geeignet ab 14 Jahren, ökum. Medienladen).

Referent: Bodo Köster, Studienleiter und Medienreferent

Donnerstag  08.02.2018

ab 18.30 Uhr

Matthäus-Gemeindehaus

Weinbergstr. 12

88214 Ravensburg 

Anmeldung:

0751/18086910 oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de

           

"fragen - suchen - entdecken" Einführung in die Arbeit mit der Neuausgabe von Bd 1/2

Für den neuen Bildungsplan in Baden-Württemberg wurden die Religionsbücher für die Grundschule „fragen – suchen – entdecken“ neu konzipiert. In elf Kapiteln werden die Inhalte des Bildungsplans von Klasse 1 und 2 erschlossen, daneben legt das neue Werk Wert auf die Bereiche „Theologisieren mit Kindern“ und Methodenkompetenz. Die Herausgeber werden in einem ersten Teil einen kurzen Überblick geben, wie sich Kinder in diesem Alter Religion aneignen. Außerdem soll das religionspädagogische Grundkonzept von „fragen – suchen – entdecken“ kurz skizziert werden. Der Schwerpunkt dieser Fortbildung wird auf einer praxisnahen Vorstellung exemplarischer Kapitel aus dem Schülerbuch liegen. Mit zusätzlichen Materialien und weiteren methodischen Möglichkeiten sollen diese ausgewählten Themen erschlossen und bearbeitet werden.

Referenten:

Dr. Lothar Kuld, Prof. em. für Religionspädagogik an der PH Weingarten Ludwig Rendle, ehemaliger Leiter des Bischöflichen Schulref. der Diözese Augsburg

 

Dienstag 20.02.2018

14.30 - 17.30 Uhr

Achtalschule

Ravensburger Str. 18

88255 Baienfurt

Anmeldung:

07522/6718 oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

 

 

Auf der Suche nach einem inklusiven Weg im Religionsunterricht

Wie auf einer Bergtour ist der Weg der Inklusion oft steinig, er kann aber auch Erfahrungen ermöglichen, die bestärken. Wie kann ein gutes Miteinander gelingen? Wie kann die große Bandbreite von Stärken und Schwächen der Kinder und Jugendlichen unter einen Hut gebracht werden? Die Fortbildung zeigt anhand anschaulicher Beispiele auf, wie es gelingen kann, den Schülerinnen und Schülern in ihrer individuellen Verschiedenheit gerecht zu werden. Die Arbeitshilfen „Religion inklusiv“ dienen als Inspiration für die ausgewählten Beispiele. Diese werden verknüpft mit den vielfältigen Erfahrungen aus über fünfzehn Jahren Religionsunterricht für Kinder und Jugendliche mit geistiger und körperlicher Behinderung.

Referent: Tobias Haas, Religionspädagoge und Seelsorger für Familien mit behinderten Kindern, Mitverfasser des Bildungsbereichs Religion im Bildungsplan der Schule für Geistigbehinderte, Herausgeber von Publikationen zur Inklusion

Leitung: Sabine Seif, Fortbildungsbeauftragte für sonderpäd. u. inklusiven Unterricht

Anmeldung:

07522/28982 oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

Religionslehrer/innen aller Schularten, besonders diejenigen, die an Sonderschulen bzw. Gemeinschaftsschulen inklusiv unterrichten

Über Gott nachdenken

In der Ablösung von einem kindlich geprägten Gottesbild beginnen Jugendliche in der Pubertät dieses zu hinterfragen und neue Vorstellungen von Gott zu entwickeln. Für diese Auseinandersetzung und diesen Prozess bedarf es vielfältiger, behutsamer Impulse, die Gespräch und Reflexion ermöglichen. Vor dem Hintergrund der inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen des BP 2016 soll eine Lernlinie zum Bereich „Gott“ 7/8/9 vorgestellt und praxisorientierte Elemente dazu angeboten werden.

Referent/in: Michael Dahmen, kath. Schuldekan, Ulm; Ulrike Kern, Fortbildungsbeauftragte

Mittwoch 14.03.2018

14.30 - 17.00 Uhr

RPI Konferenzraum

Kirchplatz 7

88250 Weingarten

Anmeldung:

07522/28982 oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

Sek I, Klassen 7/8/9

Achtung Aufnahme - Teil 2

Geschichten spielen im Religionsunterricht eine wesentliche Rolle. Man kann sie erzählen, vorlesen, in Szene setzen oder vertonen und sogar ein Hörspiel daraus produzieren – klingt gut, wenn da nicht die Sache mit der Technik wäre… Nur Mut, die Technik ist einfach zu erlernen! In diesem Workshop lernen Sie: wie man Text und Geräusche aufnimmt, wie man die Aufnahmen bearbeitet, wie man die einzelnen Tondateien zu einem Hörspiel zusammensetzt und welche Rechte man berücksichtigen muss. Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Referentin: Sr. M. Sonja Kimmich, Medienpädagogische Referentin im Projekt Ohrenspitzer

Mittwoch 21.03.2018

14.30 - 17.00 Uhr

Matthäus-Gemeindehaus

Weinbergstr. 12

88214 Ravensburg

Anmeldung: 0751/18086910 oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de

 

 

Haben Islam und Christentum dasselbe Gottesbild?

Der Religions-Dialog mit dem Islam, den die christlichen Kirchen anstreben, scheint bisher vorwiegend von der Betonung der Übereinstimmungen, weniger aber der grundlegenden Unterschiede (im Blick auf Jesus Christus und die Trinität) bestimmt. Es bedarf noch vieler Gespräche, auch der Selbstbearbeitung islamischer Geschichte durch Muslime, um die göttliche Gewaltbereitschaft, die der Koran zeitabhängig vom 7. Jh. deutlich präsentiert, unter modernen Bedingungen einzudämmen und stattdessen andere Potentiale, die göttliche Barmherzigkeit etwa, herauszustellen. Von welcher tiefen Erfahrung Gottes werden wir zukünftig getragen?

Referentin: Prof. em. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkowitz

Dienstag 10.04.2018

15.00 Uhr

Haus der Katholischen Kirche

Wilhelmstraße 2

88212 Ravensburg

Anmeldung:

0751/43919 oder rpi.weingartendontospamme@gowaway.t-online.de

 

 

Auferstehen mitten im Tag – Spirituelle Spurensuche in der Osterzeit

Im Hören biblischer Erzählungen von Begegnungen des Auferstandenen mit seinen Jüngerinnen und Jüngern wollen wir miteinander nachspüren, wo in unserem Alltag Auferstehung erfahrbar wird. Welche Orte, Begegnungen und Räume sind dafür in unserem Leben bedeutsam? Ausgehend von unserem Treffpunkt im RPI werden wir an unterschiedlichen Orten auf dem Klostergelände diesen Fragen nachgehen.

Referentin: Karin Berhalter, Theologin und Dekanatsreferentin Wgt

Mittwoch 18.04.2018

14.30 - 17.30 Uhr

Treffpunkt: RPI Weingarten

Kirchberg 7

88250 Weingarten

Anmeldung:

0751/43919 oder rpi.weingartendontospamme@gowaway.t-online.de

 

 

Vom Bildungsplan zum Unterricht Kl. 3/4

Der neue Bildungsplan, Erkenntnisse der Unterrichtsforschung und rechtliche Vorgaben zur Leistungsbeurteilung verändern den Religionsunterricht in Klasse 3/4. Eine besondere Herausforderung für diese Altersstufe liegt auch darin, ein mitwachsendes Gottesverständnis und ein tragfähiges, mehrdimensionales Verstehen von biblischen Erzählungen zu fördern z.B. bei den Schöpfungs- und Heilungserzählungen. Schüler/innen sollen ihren eigenen Glauben und ihre eigene Religiosität weiterentwickeln und als stärkend erfahren. Neben zusammenfassenden Inputs zu den Veränderungen werden Sie Medienempfehlungen und Anregungen für die konkrete Arbeit erhalten.

Referentinnen:

Birgit Rathgeb-Schmitt, Schuldekanin Stefanie Braun, GWRS Kißlegg; Renate Igel-Schweizer, GS Berg

Donnerstag 26.04.2018

14.30 - 17.00 Uhr

Ländliches Schulzentrum Amtzell

GMS Ganztagesbereich

Schulstr. 14

88279 Amtzell

Anmeldung:

07522/28982 oder sdaghrs.wgdontospamme@gowaway.drs.de

 

 

Filmgespräch: Die Mitte der Welt

Der siebzehnjährige Phil ist auf der Suche. So wenig er über seine Vergangenheit und vor allem seinen Vater weiß, so chaotisch ist seine Gegenwart. Und dann passiert es: Ein neuer Schüler betritt nach den Sommerferien die Klasse und Phil verliebt sich in der Sekunde unsterblich. (Jakob M. Erwa, D 2016, ab 12 Jahren.)

Referent: Bodo Köster, Studienleiter und Medienreferent

Mittwoch 02.05.2018

ab 18.30 Uhr

Matthäus-Gemeindehaus

Weinbergstr. 12

88214 Ravensburg

Anmeldung:

0751/18086910 oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de

 

 

Bibliologische Begegnung mit Pfingsten

Der Bibliolog ist - kurz gesagt - eine inszenierte Auslegung eines biblischen Textes in Gottesdienst, Erwachsenenbildung, Religionsunterricht, Firmgruppen, Konfirmand/inn/enarbeit, Schule oder einer anderen Gruppe. Der Bibliolog eröffnet die Chance, die biblischen Texte als interessant und relevant für das persönliche Leben zu entdecken und zu erfahren.

Referent/in: Ulrike Kern, Fortbildungsbeauftragte Bodo Köster, Studienleiter

Mittwoch 16.05.2018

14.30 - 17.00 Uhr

Chorraum der Evangelischen Stadtkirche

Marienplatz 5

88214 Ravensburg

Anmeldung:

0751/18086910 oder schuldekan.ravensburgdontospamme@gowaway.elk-wue.de

 

 

Konzert-Lesung: „Der Klang – Vom unerhörten Sinn des Lebens“

An diesem besonderen Abend werden sich Text und Klang in einem höchst lebendigen Wechselspiel ergänzen - Erzählungen und Texte finden ihren sinnlichen Ausdruck im Spiel der Geige. Martin Schleske sagt, er sehe sein ganzes Leben als eine große Suche – nach dem heilsamen Klang und dem Geheimnis Gottes. Bei der Arbeit in seiner Werkstatt werden ihm die Zusammenhänge zwischen Leben und Glauben immer wieder neu bewusst. Die Geschichten, die er erzählt, sind faszinierende Gleichnisse zu den Themen Inspiration, Weisheit, Kreativität, Gebet, Schönheit, Mystik und Seele. „Ich bin überzeugt, Musik ist letztlich in Klang gegossenes Gebet.“

Referenten:

Martin Schleske, Geigenbaumeister, Physiker, Autor u.a. von „Herztöne – Lauschen auf den Klang des Lebens“ Alban Beikircher, Violine. Neben solistischen Engagements ist Alban Beikircher Primarius des Korngold-Quartetts und künstlerischer Leiter des Klassikfestivals Bad Saulgau.

Freitag 22.06.2018

19.00 Uhr

Gottesdienst in der Kleinen Kirche St. Petrus Canisius

Katharinenstraße 14

88045 Friedrichshafen

anschließend ca. 20.00 Uhr im Gemeindesaal Konzert-Lesung

Kooperationspartner für diese Veranstaltung sind: KEB Lindau, KEB Friedrichshafen, Bodenseeschule St. Martin Friedrichshafen, Gemeinde St. Petrus Canisius Friedrichshafen

ABENDKASSE